Organisation

Die Metropolitankonferenz Basel ist eine Plattform der Nordwestschweizer Regierungskonferenz und versammelt Akteure aus Politik und Wirtschaft. Sie tritt einmal im Jahr zu einer Versammlung zusammen und konzentriert sich in ihrer Arbeit auf Themen von besonderer Bedeutung für den Metropolitanraum Basel. Das Präsidium wird im Zweijahresrhythmus abwechselnd von den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft übernommen.

 

Die Akteure der Politik umfassen den Ausschuss der Nordwestschweizer Regierungskonferenz und damit eine Vertretung der Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Solothurn, Jura und Aargau. Werden im Rahmen der Metropolitankonferenz Basel Themen von trinationaler Ausprägung diskutiert, werden mit dem dreiköpfigen Präsidium des Trinationalen Eurodistricts Basel Vertreter der Gemeinden und Städte der grenzüberschreitenden Agglomeration Basel eingeladen. 

 

Die Akteure der Wirtschaft umfassen Vertreter der Handelskammern, Gewerbeverbände und weiteren Wirtschaftsverbänden aus dem Raum Nordwestschweiz. Sie bringen sich fallweise und themenspezifisch in die Geschäfte der Metropolitankonferenz ein.

 

Bei Bedarf wird die Zusammenarbeit mit weiteren Interessengruppen gesucht.